Teeautomat brüht eine Tasse Kräutertee, im Hintergrund eine junge Frau auf dem Sofa
Heiß getrunken statt kalt erwischt

(djd) Von Oktober bis etwa April haben Erkältungsviren leichtes Spiel, denn Kälte, trockene Heizungsluft und der vermehrte Aufenthalt in geschlossenen Räumen strapazieren die Atemwege und erhöhen die Ansteckungsgefahr. Gerade jetzt ist es daher wichtig, etwas für das eigene Wohlbefinden zu tun und seine Immunabwehr zu unterstützen.

Zwei junge Frauen beim Schlittschuhlaufen auf einem zugefrorenen See
Dem Winter die coole Schulter zeigen

(djd)  Herbst und Winter sind in unseren Breitengraden vor allem eins: düster. Der ständige Lichtmangel kann aufs Gemüt schlagen und zusammen mit der Kälte auch den Körper beanspruchen. Schlappheit und gedrückte Stimmung sind dann oft die Folge – und ein ausgedehnter Winterschlaf ist leider nicht drin.

Fatigue überwinden, neue Kraft finden

(djd) Im Rahmen ihrer Krebsbehandlung entwickeln bis zu 80 Prozent der Betroffenen eine anhaltende Erschöpfung, medizinisch als krebsbedingte Fatigue bezeichnet. Sie äußert sich unter anderem durch Müdigkeit und Erschöpfungszustände, die in keinem Verhältnis zur täglichen Aktivität stehen, durch Konzentrationsprobleme, Interesselosigkeit, depressive Stimmungen oder Reizbarkeit. 

Mann wird mitten in der Nacht wach und hält sich die Hände vors Gesicht
Wenn nachts die Blase drückt: Was Man(n) wissen sollte

(akz-o) Viele Männer verbinden mit der Prostata oft eher unangenehme und manchmal peinliche Beschwerden wie häufige Toilettengänge und Probleme beim Wasserlassen. Wenn die Blase drückt und der Gang zur Toilette tagsüber oder nachts immer häufiger erforderlich wird, ist bei Männern in der Lebensmitte meist eine gutartig vergrößerte Prostata die Ursache.

Mann sitzt nachts wach auf dem Bett und schaut aus dem Fenster
Schlafprobleme haben viele Gesichter

(akz-o) So mancher muss Schäfchen zählen zum Einschlafen, andere wachen nachts immer wieder auf und werden tagsüber dann von Müdigkeit heimgesucht. Wer mindestens über einen Zeitraum von einem Monat drei Mal pro Woche von Schlafproblemen betroffen ist, leidet unter Schlafstörungen.

Junge Frau mit Mütze und Strickjacke auf dem Sofa schnäuzt sich die Nase
Gesund durch die Erkältungszeit

(djd) Schnupfen, Husten, Halsschmerzen: Eine Erkältung erwischt die meisten von uns mindestens einmal im Jahr. Zwei bis vier Infekte pro Jahr sind für Erwachsene normal, Kinder können weitaus häufiger davon betroffen sein, da ihr Immunsystem noch nicht vollständig ausgereift ist. 

Junge Frau inhaliert mit Handtuch über den Kopf
Wenn das Atmen schwerfällt – eine Inhalation tut richtig gut

(akz-o) Oft beginnt alles mit einem leichten Halskratzen. Dann fängt die Nase an zu laufen, und sie schwillt zu. Erkältungsviren sind am Werk und können vom Nasen-Rachen-Raum nach unten in die Bronchien wandern oder gelangen in die Nasennebenhöhlen. 

Schwarzweißaufnahme eines Stethoskops
So erkennen Sie versteckte Erkrankungen

(akz-o) Es gibt Krankheiten, bei denen ein wenig Detektivarbeit nötig ist, um sie zu erkennen. Das Tückische daran: Durch wenige oder uncharakteristische Symptome bleiben sie lange unentdeckt.

Junge Frau hält sich die Ohren fest zu
Piepen, Pfeifen, Klicken – was tun bei Tinnitus

(akz-o) Selbst feine Geräusche wie leises Pfeifen oder Klingeln quälen Betroffene, wenn diese immer wieder auftauchen oder gar nicht mehr verschwinden wollen. Schätzungsweise drei Millionen Menschen leiden in Deutschland an Tinnitus. Manchmal werden die Töne von Betroffenen auch als Summen, Klicken oder Klopfen beschrieben. Dauern die Geräusche länger als drei Monate an, spricht der Mediziner von chronischem Tinnitus.

Oma und Enkel fröhlich in einer Wiese mit Kamillenblüten auf den Augen
Die Kamille als bewährter Tausendsassa

(djd) Was unsere Großmütter schon wussten, gilt auch heute noch: Bei Halsweh sollte man mit Kamille gurgeln, bei Bauchschmerzen Kamillentee trinken. Die meisten Bundesbürger kennen und schätzen die Kamille bereits seit Kindertagen als bewährtes Hausmittel. 

Mann drückt sich auf den schmerzenden Baum
Öfters beschwerdefrei dank pflanzlicher Mittel

(akz-o) In einer aktuellen Großstudie haben europäische Forscher die Wirkung pflanzlicher Mittel bei CED bewertet. Dabei analysierten sie ausschließlich Präparate, für die Studien von höchster Qualität vorlagen. Eines der Fazite: Die Wirksamkeit eines Myrrhe-Mittels zur Erhaltung der beschwerdefreien Phase bei Colitis ulcerosa ist belegt.

Junge Frau liegt wach im Bett
Kein Schäfchenzählen in Krisenzeiten

(djd). Gelegentliche Schlafprobleme kennt jeder, etwa nach einem aufregenden Tag oder bei Termindruck im Job. Aktuell leidet die Schlafqualität besonders vieler Menschen. (Mit-)Verursacher ist die Corona-Pandemie, denn sie erzeugt Angst vor Ansteckung, Homeoffice- und Homeschooling-Stress, existenzielle Sorgen und soziale Isolation.

Gesundheitsthemen abonnieren